DIE INSEL SUSAK

Die Insel Susak ist eine Nordadriatische Insel mit einer Oberfläche von 3,7 km². Susak ist eine Sandinsel dessen höchster Punkt auf 98 m liegt. Die Insel ist 12 km von der Insel Lošinj entfernt. An der Position „Vela Straža“, (wörtlich: Große Wache) dem höchsten Punkt der Insel, befand sich ein Melde und Verteidigungs- Gebäude. Der Boden der Insel eignet sich zum Anbau von Wein und Gemüse. Die Insel ist auf reich an Fischgründen. An der Stelle des ehemaligen Benediktiner Klosters befindet sich heute die Kirche des Hl. Nikolaus die 1770. erbaut worden ist. Der heilige Nikolaus ist der erwählte Schutzheiliger der Einwohner. Die Kirche und das Pfarrhaus wurden 1990. renoviert. In der Kirche befindet sich ein Barockalter dessen Bild 1964. vom Maler prof. Bruno Bulić gemalt worden ist. In der Kirche befindet sich auch ein romanisches Kreuz, renoviert 1964., genannt „Veli Buoh“ (wörtlich: Großer Gott) aus dem 12. Jahrhundert. Gefunden wurde das Kreuz im Meer in der Nähe der Insel. Die Einwohner von Susak haben interessante Traditionen und eine einzigartige Tracht. Die Tracht der Frauen ist reich verziert und mit kräftigen Farben. Sie besteht aus 5 sehr kurzen weißen Unterröcken verziert mit Spitzen, genannt „Kamižota“, einer „Treviersle“ – verzierten Schürze, einer „Bušta“ – Weste und aus einem reich verziertem Tuch. Susak ist eine Sandinsel mit Sandstränden und einzigartiger Traditionen.